Wir über uns

144 Jahre - Firma Böllhoff blickt auf lange Tradition zurück

„Wir sind stolz auf unsere lange Geschichte. Und auch wenn sich die Anforderungen im Laufe der Zeit sehr verändert haben, ist manches doch geblieben: So setzen wir auch heute auf Qualität und guten Service“, fasst Diplom-Kaufmann Hinrich Böllhoff zusammen, der seit 26 Jahren in der Firma tätig ist.

Gegründet wurde der Eisenwarenhandel im Jahr 1872 durch Georg-Friedrich Boes in der Westerstraße. Zehn Jahre später übernahm Carl Ahl das Geschäft, Friedrich-Wilhelm Böllhoff war bei ihm angestellt. Als Ahl 1890 in die Neue Welt nach Amerika auswanderte, übernahm Böllhoff den Eisenwarenhandel, wie alte Dokumente belegen. Zwei Jahre später erfolgte der Umzug in das heutige Geschäftshaus am Denkmalplatz, das erstmals 1620 im kirchlichen Einwohnerverzeichnis genannt wird.

Inzwischen wird das Familienunternehmen in der vierten Generation geführt. Auf Friedrich-Wilhelm Böllhoff folgte im Jahr 1920 Georg Böllhoff, 42 Jahre später Georg Wilhelm Böllhoff und 1997Hinrich Böllhoff.

Heute bietet die traditionsreiche Firma Böllhoff ihren Kunden im Zentrum der Fallerslebener Altstadt eine große Vielfalt an Eisen- und Haushaltswaren. Im alten Schubladenschrank im Lager findet sich noch immer, was aus modernen Märkten längst verschwunden ist - Schrauben und Kleineisenwaren in allen Farben und Formen gibt es noch stückweise. Immer größer ist in den vergangenen Jahren der gut sortierte  Haushaltswarenbereich mit vielen bekannten Marken geworden. Die umfangreiche Glasabteilung bietet Geschenke für jeden Anlass. Kunden schätzen die fachkundige Beratung rund ums Sortiment, das mehr als 6.000 Artikel umfasst.